Das 100-jährige Jubiläum des Vereins Spielmannszug & Jugendblasor-chester Rödemis e.V. im vergangenen Jahr ist noch nicht vergessen, und schon wieder gab es Anlass, im südlichen Husumer Ortsteil zu feiern:
Das Jugendblasorchester Rödemis konnte am 27. September 2014 sei-nen 25. Geburtstag begehen und hatte zu einem großen Konzertabend in die Rödemisser Schule eingeladen, wo der 1. Vorsitzende, Jürgen Boe, viele Mitglieder, Eltern und Ehemalige sowie Freunde und Förderer des Vereins begrüßen konnte.

Den Auftakt des Programms bot das Jugendblasorchester Rödemis un-ter der Leitung von Bertalan Frenczel, der das Orchester seit Beginn des Jahres 2013 als Ausbilder und Dirigent hervorragend führt.
Der Bürgervorsteher der Stadt Husum, Peter Empen, überbrachte - auch im Namen von Bürgermeister Uwe Schmitz - die Glückwünsche der Stadt. Er hob in seinen Worten hervor, wie sehr die Arbeit des Vereins geschätzt wird. Er selbst habe bei seinen beiden Töchtern in vielen Jah-ren erfahren dürfen, dass in Rödemis eine hervorragende Jugendarbeit die musikalische Ausbildung ergänzt und den Kindern und Jugendlichen sehr viel Positives für das spätere Leben mitgibt. Der Spielmannszug & Jugendblasorchester Rödemis e.V. ist durch seine Auftritte und Erfolge lt. seinen Worten ein hervorragender Botschafter für die Stadt Husum.
Die Schulleiterin der Iven-Agßen-Schule, Sabine Iwersen, überbrachte die Glückwünsche des Kollegiums und hob die sehr gute und vertrau-ensvolle Zusammenarbeit zwischen Schule und Verein hervor.

Wolfgang Stoß als Vorsitzender des Fördervereins für Jugend und Musik in Rödemis und als Sprecher des Schulvereins betonte in seinen Grußworten, wie wichtig die Arbeit des Spielmannszuges & Jugendblasorchesters aus seiner Sicht ist. Er selbst erinnere sich noch gern an seine lange Zeit im Vorstand des Rödemisser Musikvereins. Auch für die Zukunft versprach er die ideelle und finanzielle Unterstützung durch beide Vereine.
Aufgelockert wurden die Grußworte durch das musikalische Programm des Jugendblasorchesters, wobei die Spielerinnen Martje Sältz und Sabrina Zumach die Besucher gekonnt durch das Programm führten.

Im zweiten Teil des Konzertes präsentierte sich die Nordic Big Band mit Sänger unter der Leitung von Josef Antos, der in seinen Worten hervor-hob, dass diese Bigband in Rödemis entstanden ist und sich nach sei-nem beruflichen Wechsel zur Kreismusikschule in Wyk auf Föhr vom Verein gelöst habe. Er bedankte sich ausdrücklich für die 24 schönen Jahre, die er in Rödemis arbeiten durfte und für die ganze Hilfe und Un-terstützung, die er in seiner Rödemisser Zeit gefunden hatte.
Überzeugen konnte auch die HTS-Combo unter der Leitung von Ralf Kukowski, die den dritten Teil des Programms bestritt und auch mit einer Sängerin zu glänzen wusste.
Das Finale des Abends bot ein großes Orchester mit seinem Dirigenten Bertalan Frenczel, gebildet aus Musikerinnen und Musikern des Jugendblasorchesters Rödemis, aus Mitgliedern der Musikzüge Eiderstedt und Hattstedt/Wobbenbüll sowie ehemaligen Orchestermitgliedern des Rödemisser Vereins.

Mit einem tollen Klangbild konnten auch sie die Besucher begeistern, und natürlich ließ man sie nicht ohne Zugaben von der Bühne gehen.
Das 25-jährige Jubiläum bot einen wunderschönen Konzertabend, und alle Orchestermitglieder und Besucher waren sich einig, dass Konzerte in dieser Form gern eine Wiederholung finden können.