Zu Beginn des neuen Jahres luden der Spielmannszug und das Jugendblasorchester Rödemis wieder zu ihrem traditionellen Neujahrsempfang in Form eines Klönabends in ihr Vereinsheim ein.

Neben Bürgervorsteher und Bürgermeister der Stadt Husum waren nahezu 50 Vertreter der Fraktionen, Stadtverwaltung, Polizei, THW, NOSPA, der Rödemisser Schule und Vereine sowie Freunde und Förderer der Einladung gefolgt. Der Abend wurde eröffnet durch eine Abordnung des Jugendblasorchesters mit dem Hit "It´s My Life" von Bon Jovi, dem im Laufe des Abends noch weitere musikalische Einlagen folgten.

Der 1. Vorsitzende, Jürgen Boe, gab einen Rückblick auf die Vereinsereignisse des Jahres 2014, das mit dem Neujahrskonzert in der Theodor-Storm-Schule gemeinsam mit den Varde Garden aus Dänemark eröffnet wurde. Der I. Spielmannszug errang im belgischen Hamont erneut zwei erste Preise in der höchsten internationalen Wettbewerbsklasse, und eine neu formierte Drumband war mit ihrem Programm beim Musikfest in Heikendorf erfolgreich. Darüber hinaus reiste der I. Zug zu Auftritten in die Niederlande und nach Dänemark.

 

Das Jugendblasorchester gab mehrere Konzerte in Schleswig-Holstein, u. a. auf der Kieler Woche und feierte im Herbst mit befreundeten Orchestern auf einem öffentlichen Konzert-abend sein 25-jähriges Bestehen. Neben der Musik hat auch die Jugendarbeit im Verein lt. Boe einen hohen Stellenwert mit zahlreichen saisonorientierten Angeboten, darunter auch das jährlich stattfindende Zeltlager am Plöner See. Für die Fortsetzung der Seniorenarbeit mit ihren vierteljährlichen Veranstaltungen konnte nach dem Tod von Hans Pickhardt erfreulicherweise Hermann Schnoor-Sältz gewonnen werden.

Anschließend gab Jürgen Boe einen Ausblick auf die kommende Saison. Höhepunkte des Jahres 2015 sind die Teilnahme des I. Zuges an den World Championships in Kopenhagen und am European Open Championship im niedersächsischen Rastede. In Planung sind weiterhin zahlreiche Konzerte von Spielmannszug und Jugendblasorchester. Boe dankte allen ehrenamtlich Aktiven des Vereins für ihren Einsatz, den fördernden Personen sowie Instituti-onen für ihre Unterstützung und nicht zuletzt allen Spielleuten für ihre hervorragenden Leistungen.

Mit den Klängen von "YMCA" verabschiedete sich das Jugendblasorchester, und bei Futjes und Schmalzbrot tauschten die Teilnehmer in lockerer Runde und netten Gesprächen Ge-danken und Informationen aus. Zum Abschluss des Abends wurde noch ein Film vorgeführt, auf dem die Teilnahme des I. Zuges beim Wettstreit in Hamont gezeigt wurde sowie Auftritte im niederländischen Sleeuwijk und beim Erntedankfest in Bardowick in der Lüneburger Heide. Und auch das spontane Musizieren der Spielleute im Nordseewasser am Dockkoog im Rahmen des "Cold Water Challenge", zu dem der befreundete Spielmannszug Bredstedt herausgefordert hatte, durfte in dem Film nicht fehlen.

Abschließend kündigte Jürgen Boe schon einmal die Fortsetzung des Klönabends im nächsten Jahr an.