Neujahrsempfang im Rödemisser Vereinsheim

Zu Beginn des neuen Jahres luden der Spielmannszug und das Jugendblasorchester Rödemis wieder zu ihrem traditionellen Neujahrsempfang in Form eines Klönabends in ihr Vereinsheim ein.

Neben Bürgervorsteher und Bürgermeister der Stadt Husum waren zahlreiche Vertreter der Fraktionen und Stadtverwaltung, der Stadtwerke, Polizei und Feuerwehr, der Rödemisser Schule, Kirche und Vereine sowie Freunde und Förderer der Einladung gefolgt. Zur Eröffnung spielte eine Abordnung des Jugendblasorchesters ein Medley der bekanntesten Abba-Hits und eine lateinamerikanische Liederfolge unter dem Motto "Fiesta Tropicana".

Der 1. Vorsitzende, Jürgen Boe, begrüßte die Gäste und dankte ihnen für ihre Unterstützung und Verbundenheit zum Verein. Anschließend gab er einen Rückblick auf die Ereignisse des Jahres 2015. Besonders erfreulich war der rege Zugang von Neuanfängern im Nachwuchsbereich. Das Jugendblasorchester absolvierte wieder zahlreiche Konzerte in der Region, zuletzt drei Adventskonzerte mit guter Resonanz. Boe lobte dabei die Zusammenarbeit mit den Musikzügen Eiderstedt und Hattstedt/Wobbenbüll. Dadurch ist es möglich, mit 50 Musikern ein instrumental gut besetztes Orchester mit einer hohen Klangqualität zu präsentieren.

Weihnachtsständchen im Städtischen Altenheim und Husumer Krankenhaus.

Kurz vor Weihnachten besuchte der Spielmannszug Rödemis das Städtische Altenheim und das Husumer Krankenhaus. In beiden Einrichtungen stimmten die Musiker Bewohner und Patienten mit kleinen Ständchen auf das bevorstehende Weihnachtsfest ein. "Es ist den Kindern und jugendlichen Spielleuten ein besonderes Anliegen, mit ihren Möglichkeiten ein wenig Freude zu bereiten." erklärte die Tambourmajorin, Silja Pairott. Die Weihnachtsstücke wurden extra für diesen Anlass einstudiert. Ausgewählt wurden bekannte internationale Weihnachtslieder, aber auch traditionelle deutsche Lieder wie "Fröhliche Weihnacht" und "O Tannenbaum".

An zwei aufeinander folgenden Wochenenden präsentierte sich der I. Spielmannszug Rödemis kurz hintereinander auf großen Musikwettbewerben mit internationaler Beteiligung. Vorausgegangen waren intensive und harte Übungswochen zur Vorbereitung, die ihren Abschluss bei der öffentlichen Generalprobe vor über 200 Zuschauern auf dem Sportplatz beim Vereinsheim in Rödemis fanden. Gestärkt durch Zuspruch und Applaus des heimischen Publikums ging es dann auf Tour.

Erstes Ziel war Rastede in Niedersachsen, wo die 60. internationalen Musiktage stattfanden. Der Turnierplatz im dortigen Schlosspark war nicht nur ein idealer Wettbewerbsparcour, sondern auch Begegnungsstätte für 3200 Teilnehmer aus 10 Nationen, vertreten durch 64 Bands und Musikzüge.